Kontakt

 

Es gibt selbstverständlich die Möglichkeit, mit dem Chor bzw. mit seiner Vertretung oder mit dem Dirigenten Kontakt aufzunehmen. Fragen zu offen gebliebenen Aspekten in dieser Homepage des NEUEN CHORES oder Anregungen, vielleicht auch eine Meinung zum letzten Konzert, nicht zuletzt auch einen möglichen Wunsch, ggfs. mitzumachen, richten Sie bitte an eine der folgende Adressen:

 

webmaster@neuer-chor.de

 

 

oder:

Vorsitzender
Bernd Kampmann

Untere Heintzmannstr. 97 a

44801 Bochum

Tel.: 0234 / 706225
BIML.KAMPMANN@t-online.de

 

 

oder:

 

Chorleiter

Sebastian Voges

Robinienweg 27

40789 Monheim / Rhein

Tel.: 02173 / 1068456

sebastian.voges@web.de

 

 

 

 

Links

Verband deutscher Konzertchöre e.V.:

http://www.vdkc.de/

 

 

Bochumer Symphoniker

http://www.bochumer-symphoniker.de

 

 

Chorszene/Forum/Kalender/Hitparade /Musik

http://www.chorszene.de/46.html

 

 

Impressum

 

Bernd Kampmann
Untere Heintzmannstr. 97 a
44801 Bochum
Tel.:0234 / 706225

BIML.KAMPMANN@t-online.de

 

 

Webdesign: 

Rolf Hagen

 

rolf.hagenätarcor.de

 

(Anregungen für die Homepagegestaltung erwünscht)

 

 

 

Erfüllte Freizeitgestaltung

 

Der musikalisch und sängerisch interessierte Mensch kann sich in einer Gemeinschaft von Singenden einmal in der Woche sowie bei Konzerten in Kirchen und Konzerthäusern etc. aktiv betätigen und dabei wohlfühlen. Das eigene Mittun und Ausgestalten von meist deutscher oder europäischer Musikliteratur, mitunter auch das Singen in anderen, landeseigenen Sprachen, das motivierend angelegte Ausbilden der eigenen Stimme sowie die unterhaltsame Atmosphäre im Kreis von Gleichgesinnten trägt dazu bei, dem eigenen Alltag eine abwechslungsreiche Facette sinnvoller Freizeitgestaltung mitzugeben.

 

 

Regelmäßige Proben

Dienstagabends,

18,45 Uhr

Aufzählung Vorprobe (Stimmbildung) für Sopran oder Alt oder die Männerstimmen im Wechsel. (Genaueres s. Chorinfos)

 

19,45 Uhr:

Aufzählung Hauptprobe des gesamten Chores

 

im

Gemeindesaal der Kreuzkirche, Gahlensche Straße 146-150,  Bochum

 

 

 

 

 

Lage der Kreuzkirche in Bochum-Hamme

(Klick: Große Karte)

Bei Nutzung der Straßenbahn:

Linie 306, Haltestelle: "Hamme, Kirche"

 

 

 

 

Probenanwesenheitsregel:

 

1) Jedes Chormitglied, das bei mehr als 3 Proben (bis zum nächsten Konzert) fehlt, kann nicht davon ausgehen, dass es das nächste Konzert mitsingen darf. Eine Teilnahme am Konzert ist dann nur nach Rücksprache mit Sebastian möglich, der die Entscheidung auf Grund der Fähigkeiten, nicht der Fehlgründe trifft.

2) Probenwochenenden zählen wie 2 Proben.

3) Die Teilnahme an der Generalprobe ist obligat: wer hier fehlt, kann die Aufführung nicht mitsingen.

4) Neu: Bei häufigen Verhinderungen werden Sebastian und die Stimmführer die betreffenden Chorsänger deutlich ansprechen.

 

 

 

*

Rechtlicher Hinweis

Inhalt der Homepage

Der Neue Chor der Stadt Bochum e.V. übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.
Haftungsansprüche gegen den Neuen Chor der Stadt Bochum e.V., die sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, welche durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Neuen Chores der Stadt Bochum e.V. kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.
Alle Informationen sind freibleibend und unverbindlich. Der Neue Chor der Stadt Bochum e.V. behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder die gesamte Homepage ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.
Verweise und Links
Auf den Seiten werden Verbindungen zu unterschiedlichen Internetseiten (Links) angeboten. Obwohl wir alle Links sorgfältig prüfen, kann es vorkommen, dass ein Link (oder eine über einen Link zu erreichende Seite) Inhalte veröffentlicht, die gegen das Gesetz oder die guten Sitten verstoßen (insbesondere Verstöße gegen Urheberrechte, Wettbewerbsrechte, Namensrechte und Kennzeichenrechte). Wir distanzieren uns vorsorglich vom Inhalt aller Seiten zu denen wir einen Link veröffentlicht haben. Wir haben keinen Einfluss auf die Gestaltung und den Inhalt der referenzierten Seiten. Alle auf unseren Seiten enthaltenen Namen und Marken sind Eigentum der jeweiligen Träger und werden hier nur redaktionell verwendet.

Der Neue Chor der Stadt Bochum e.V.

 

Satzung

§1 Name, Sitz des Vereins, Geschäftsjahr
(1) Der Verein führt den Namen "Der Neue Chor der Stadt Bochum".
(2) Der Verein hat seinen Sitz in Bochum. Er ist in das Vereinsregister des Amtsgerichts Bochum eingetragen.
(3) Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§2 Zweck des Vereins
(1) Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung. Zweck des Vereins ist die Pflege des Chorgesangs durch Unterhaltung eines Chores, die Realisierung von Programmen mit anspruchsvoller Chormusik des 15.-20. Jahrhunderts, Weiterbildungskurse und -veranstaltungen zur chorischen Stimmbildung und zur allgemeinen Verbreitung des Chorsingens.
(2) Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
(3) Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Sie haben bei ihrem Ausscheiden oder bei Auflösung des Vereins keinen Anspruch auf das Vereinsvermögen. Der Verein darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigen.
(4) Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermö-gen des Vereins an die Stadt Bochum, die es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke der Musikförderung in Bochum, insbesondere zur Förderung des Bochumer Kinderchores zu verwenden hat.

§3 Mitgliedschaft
(1) Der Verein besteht aus aktiven und aus fördernden Mitgliedern.
(2) Die aktive Mitgliedschaft steht jeder Person offen, die über musikalische Grundkenntnisse und stimmliche Fähigkeiten verfügt und bereit ist, im Chor des Vereins regelmäßig als Sängerin oder Sänger mitzuwirken. Die Aufnahme als aktives Mitglied erfolgt nach einer Probezeit von mindestens vier Chorproben und einer Überprüfung der Fähigkeiten durch die Chorleiterin oder den Chorleiter.
(3) Der Verein kann durch Beschluß der Mitgliederversammlung bei den aktiven Mitgliedern einen Beitrag zur Unterhaltung des Chores erheben.
(4) Die fördernde Mitgliedschaft wird durch die Bereitschaftserklärung zu einer regelmäßigen Jahresspende zur Förderung des Vereinszwecks mit dem erstmaligen Eingang einer Jahresspende erworben.
(5) Die aktive Mitgliedschaft endet
a) durch die Kündigung, die das Mitglied gegenüber dem Vorstand erklärt, oder
b) durch Ausschluß, den die Mitgliederversammlung im Falle vereinsschädigenden Verhaltens oder fortgesetzter grober Vernachlässigung der Verpflichtungen aus der Mitgliedschaft auf Antrag des Vorstandes oder der Chorleiterin bzw. des Chorleiters mit Zweidrittelmehrheit der anwesenden Stimmberechtigten beschließen kann, oder
c) durch den Tod des Mitgliedes.
(6) Die fördernde Mitgliedschaft erlischt am Ende des Kalenderjahres, das auf das Jahr folgt, in dem zuletzt eine Spende eingegangen ist.

§4 Chor und Chorleitung
(1) Die aktiven Mitglieder bilden den Chor des Vereins. Sie sind verpflichtet,grundsätzlich an allen angesetzten Chorproben und Veranstaltungen teilzunehmen oder sich im Verhinderungsfalle vorher abzumelden und bei den Konzerten des Chores unentgeltlich mitzuwirken.
(2) Die musikalische Leitung des Chores obliegt der Chorleiterin oder dem Chorleiter. Sie oder er wird nach Wahl durch die Mitgliederversammlung gemäß §7 vom Vorstand bestellt. Die Rechte und Pflichten der Chorleiterin oder des Chorleiters werden unter Bezugnahme auf diese Satzung im Dienstvertrag im einzelnen vereinbart. Die Chorleiterin oder der Chorleiter bestimmt die Programme des Chores und ihre künstlerische Realisierung. Sie oder er ist nicht aktives Mitglied im Sinne dieser Satzung, hat aber in allen Organen des Vereins Antrags- und Rederecht.

§5 Organe des Vereins
Die Organe des Vereins sind:
a) der Vorstand
b) die Mitgliederversammlung
c) der Förderkreis
d) der Förderausschuß

§6 Vorstand
(1) Der Vorstand besteht aus
- der oder dem Vorsitzenden,
- zwei Stellvertreterinnen oder Stellvertretern,
- der Kassenwartin oder dem Kassenwart,
- der Notenwartin oder dem Notenwart,
- je einer Sprecherin bzw. eines Sprechers für jede Chorstimme
Die Mitglieder des Vorstandes werden von der Mitgliederversammlung für die Dauer eines Jahres in ihre Ämter gewählt. Wiederwahl und Ämterkumulation sind zulässig; jedem Vorstandsmitglied steht im Vorstand aber nur eine Stimme zu.
(2) Der Vorstand führt die Geschäfte des Vereins. Ihm obliegt insbesondere die Bestellung der Chorleiterin oder des Chorleiters aufgrund der Wahl der Mitgliederversammlung, die Auf-stellung des jährlichen Finanzplanes und die jährliche Rechnungslegung gegenüber der Mit-gliederversammlung. Der Vorstand ist beschlußfähig bei Anwesenheit der Mehrheit der sat-zungsgemäßen Mitglieder; er beschließt mit der Mehrheit der anwesenden Mitglieder.
(3) Der Vorstand wird beauftragt, die Gemeinnützigkeit des Vereins vom zuständigen Finanzamt bestätigen zu lassen und aufrecht zu erhalten.
(4) Die oder der Vorsitzende und die beiden Stellvertreterinnen oder Stellvertreter vertreten den Verein nach außen. Zwei dieser drei Vorstandsmitglieder handeln jeweils gemeinsam.

§7 Mitgliederversammlung
(1) In der Mitgliederversammlung haben die aktiven Mitglieder Stimmrecht; die fördernden Mitglieder, die nicht aktive Mitglieder sind, haben beratende Stimme sowie passives Wahlrecht zu allen Ämtern des Vereins. Im Falle seiner Wahl tritt das fördernde Mitglied in die Rechte eines aktiven Mitgliedes ein.
(2) Die Mitgliederversammlung ist zuständig für
- die Wahl der Mitglieder des Vorstandes nach §6 Abs.1, sowie der Kassenprüferinnen oder Kassenprüfer
- die Wahl der Chorleiterin oder des Chorleiters,
- die Genehmigung des Finanzplanes,
- die Entgegennahme des jährlichen Rechenschaftsberichtes des Vorstandes, der jährlichen Rechnungslegung und des Kassenprüfungsberichts,
- die Entlastung des Vorstandes,
- die Festlegung von Mitgliedsbeiträgen für die aktive Mitgliedschaft,
- Grundsätze und Regularien des Chorlebens,
- den Ausschluß von Mitgliedern gemäß §3 Abs.5 Buchstabe b,
- die Verabschiedung der Satzung und aller satzungsändernden Beschlüsse einschließlich der Auflösung des Vereins.
(3) Die Mitgliederversammlung tritt jährlich mindestens einmal, in der Regel zu Beginn des Geschäftsjahres, mit einer Ladungsfrist von 3 Wochen zusammen (Hauptversammlung). Sie muß darüber hinaus vom Vorstand auf Verlangen der Chorleiterin bzw. des Chorleiters oder eines Drittels der aktiven Mitglieder mit derselben Ladungsfrist einberufen werden. Ohne Ladungsfrist kann eine außerordentliche Mitgliederversammlung jederzeit zusammentreten; diese ist beschlußfähig, wenn mindestens zwei Drittel der stimmberechtigten Mitglieder anwesend sind. Den Vorsitz führt die oder der Vorsitzende des Vorstandes.
(4) Die Mitgliederversammlung entscheidet in der Regel mit der Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder. Die Wahl der Chorleiterin oder des Chorleiters, Beschlüsse über den Ausschluß eines Mitgliedes sowie satzungsändernde Beschlüsse einschließliche der Auflösung des Vereins können nur auf einer ordnungsgemäß einberufenen Hauptversammlung erfolgen. Sie bedürfen einer Zweidrittelmehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder.

§8 Förderkreis und Förderausschuß
(1) Die fördernden Mitglieder bilden den Förderkreis, der mindestens einmal jährlich, in der Regel unmittelbar vor der Hauptversammlung, zusammentritt. Zu seinen Aufgaben gehört die Wahl zweier fördernder Mitglieder in den Förderausschuß gemäß Abs.2, die Entgegennahme des Berichtes des Vorstandes über das Spendenaufkommen und seine Verwendung sowie die Beratung der Vereinsorgane in allen Belangen der Vereinstätigkeit.
(2) Zur Vorbereitung der Entscheidung über die Verwendung von Spendengeldern und anderen Fördermitteln im Rahmen der Zweckbestimmung des Vereins wird ein Förderausschuß gebildet. Ihm gehören die oder der Vorsitzende des Vorstandes, eine oder einer der Stellvertreterinnen oder Stellvertreter sowie die Kassenwartin oder der Kassenwart als geborene Mitglieder sowie zwei vom Förderkreis gewählte fördernde Mitglieder an. Der Förderausschuß ist zuständig für die Beratung über die Verwendung von Spendengeldern und anderen Fördermitteln, soweit es sich nicht um Zuweisungen der öffentlichen Hand handelt, im Rahmen des Finanzplanes unter Beachtung der satzungsgemäßen Zweckbestimmung. Er wirkt insofern bei der Aufstellung des Finanzplanes mit. Er läßt sich die Werbung von Spendern und Förderern angelegen sein.

§9 Schlußbestimmungen
Diese Satzung tritt mit ihrer Annahme in der Hauptversammlung in Kraft. Zugleich tritt die Satzung des Vereins "Der Neue Chor der Stadt Bochum e.V." vom 22. Mai 1970 mit den Änderungen vom 18. September 1970 und vom 23. Januar 1976 außer Kraft.

Bochum, den 15. März 1996
(Vorsitzende / Vorsitzender) (Stellvertreterin / Stellvertreter)